Telefon: 0561 4992-0

21.07.2020

Die Leiterinnen und Leiter der Einrichtungen vergangene Woche bei der Sitzung mit Bürgermeisterin Silke Engler und den zuständigen Fachbereichsmitarbeiterinnen im Rathaus.
Die Leiterinnen und Leiter der Einrichtungen vergangene Woche bei der Sitzung mit Bürgermeisterin Silke Engler und den zuständigen Fachbereichsmitarbeiterinnen im Rathaus.

Problemlose Rückkehr in den fast normalen Kita-Alltag

Große Wiedersehensfreude beim Start in den Regelbetrieb

Nach monatelanger coronabedingter Schließung startete am 6. Juli endlich wieder der Regelbetrieb in den Baunataler Kitas. Die Rückkehr in den „fast normalen“ Kita-Alltag funktioniert in den Eichrichtungen überwiegend gut, bestätigten die Kitaleiterinnen bei ihrer turnusmäßigen Sitzung mit Bürgermeisterin Silke Engler und Fachbereichsleiterin Rahel Krause am vergangenen Donnerstag im Rathaus. Auch die Ferienbetreuung im Hort sei problemlos gestartet, berichtete Martin Hollmann vom Janusz-Korczak-Haus.

Die Freude über das Wiedersehen und das Spielen und Toben mit den gleichaltrigen Freunden war in den Einrichtungen auf allen Seiten groß und überwog auch manchen „Trennungsschmerz“, den einige Kinder beim Abschied von den Eltern empfanden. Denn die Mütter und Väter müssen die Kinder am Kita-Eingang abgeben, was besonders nach der intensiven Zeit, die Eltern und Kinder in den Monaten zuvor miteinander verbracht hatten, nicht immer einfach ist. Die Bring– und Abholsituation gestalten die Kitas je nach den räumlichen Bedingungen individuell. Auch dabei werde in allen Eichrichtungen konsequent auf die Abstandsregeln geachtet, die Eltern geben die Kinder entweder an einer der Eingangstüren oder im Treppenhaus ab. Doch trotz teils ungewohnter neuer Abläufe hätten sich die Kinder in ihren jeweiligen Gruppen schnell wieder eingelebt.

Auch an die Hygieneregeln, dazu gehört regelmäßiges, gründliches Händewaschen, würden sich die meisten Kinder nahezu vorbildlich halten, erzählten die Kitaleiterinnen.

Die Zeit zuhause mit den Eltern habe vielen Kindern auch gut getan, manche seien dabei gereift und teils selbst bewusster zurückgekommen, haben einige Erzieherinnen festgestellt. Auch in den Notbetreuungsgruppen habe man oft positive Erfahrungen gemacht. In kleinen Gruppen konnte noch individueller auf einzelne Kinder eingegangen werden, was manchen Kindern viel gebracht habe.

Angebote in schwierigen Zeiten

Noch gut in Erinnerung ist den Leiterinnen und Leitern der 14. März. An jenem Samstag erfuhren sie, dass die Kindereinrichtungen in Baunatal ab dem darauffolgenden Montag auf unbestimmte Zeit geschlossen werden müssen. Die Schließung der Kindertagesstätten aufgrund der Corona-Pandemie - auch die Schulen blieben zu - stellte Bürgermeisterin Silke Engler und die zuständigen Mitarbeiter in der Stadtverwaltung, ebenso die Kita-Leitungen und alle Erzieherinnen und Erzieher sowie die betroffenen Familien gleichermaßen vor große Herausforderungen. In der Notbetreuung konnten zunächst nur Kinder eine Kita besuchen, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. Alle anderen mussten zuhause betreut und beschäftigt werden.

Die Erzieherinnen und Erzieher entwickelten verschiedene Angebote, mit denen sie während dieser schwierigen Zeit Eltern bei der Betreuung ihrer Kinder unterstützten und den Kontakt aufrechterhielten. Dazu gehörten beispielsweise Tipps und Anregungen für Spiele, Basteltüten wurden verteilt oder zum Abholen vor die Kitatür gelegt. Für Vorschulkinder gab es u.a. in Kooperation mit der Stadtbücherei Projekte zur Sprachförderung. Telefonisch blieben die Erzieherinnen und Erzieher als Ansprechpartner während der „Kita-Sprechstunden“ für Eltern und Kinder erreichbar. Bürgermeisterin Silke Engler informierte regelmäßig die Eltern in einem Schreiben über den jeweils aktuellen Stand der Entwicklung beispielsweise zur Notbetreuung oder der zunächst schrittweisen Rückkehr in den Regelbetrieb.

Dank für gute Unterstützung

Gemeinsam mit der Verwaltung habe man die zurückliegenden Monate gut bewältigt, ziehen die Kitaleitungen ein positives Fazit und danken Bürgermeisterin Silke Engler und den Mitarbeitern des zuständigen Fachbereichs für die gute Unterstützung. Gemeinsam wurden die Vorgehensweisen, die sich jeweils aus den seitens der Landesregierung beschlossenen Maßnahmen und Verordnungen zur Kitabetreuung ergaben, intensiv besprochen und festgelegt. Die Treffen mit der Bürgermeisterin und den Mitarbeitern im Rathaus in zahlreichen Situationen, in denen so vieles unsicher und unklar war und manchmal täglich neu entschieden werden musste, seien eine große Stütze gewesen, betonen die Kitaleitungen.

Silke Engler gibt den Dank an die Leiterinnen und Leiter sowie deren Kita- und Hortteams gerne zurück. „Ihnen allen wurde während der schwierigen Zeit viel abverlangt. Wir freuen uns jetzt darauf, dass auch der Start ins neue Kitajahr gut anlaufen wird“, so die Bürgermeisterin.

Ein besonderer Dank gelte den Eltern für die gute Zusammenarbeit und Geduld. „Sie haben beispielhaft trotz mancher persönlichen Belastung alles mitgetragen“, sagt die pädagogische Leiterin Uta Landgrebe. Ab der kommenden Woche stehen erst einmal die üblichen dreiwöchigen Schließzeiten in den Baunataler Kindertagesstätten an. Nach den Sommerferien geht es im „normalen“ Regelbetrieb, aber noch immer in Pandemielage, weiter.

Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de