Telefon: 0561 4992-0

Fernwärme

Fernwärme

Der Unterschied der Fernwärme zu anderen Energieträgern liegt darin, dass kein Brennstoff, sondern Energie in Form von heißem Wasser durch ein doppeltes Leitungssystem bestehend aus Vor- und Rücklauf zum Kunden transportiert wird.

Die erste Nutzung der Fernwärme zur Beheizung von VW- Werkswohnungen am Baunsberg wurde 1981 durch die Volkswagen Kraftwerk GmbH (VWK) in Baunatal umgesetzt. Dabei wurde und wird die nicht für die Produktion und Beheizung der Werkshallen benötigte Wärme genutzt, statt sie im Kühlsystem energie- und kostenaufwändig abzukühlen. Damit wurde der Grundstein des heutigen rund 36 Kilometer langen öffentlichen Fernwärmenetzes gelegt.

Ab 1988 baute die Stadt Baunatal die Fernwärmeversorgung städtischer Liegenschaften auf. So wurde eine Fernwärmetrasse von der Dachsbergstraße bis hin zum Parkstadion einerseits bzw. zum städtischen Bauhof andererseits verlegt. Somit konnten nahezu alle im Innenstadtbereich gelegenen städtischen Gebäude an das Fernwärmenetz angeschlossen werden.

Im Jahr 1994 wurde bei den Stadtwerken Baunatal der Betriebszweig Fernwärme gegründet und 1995 zur Sicherstellung der Versorgung eine zusätzliche Einspeisungsmöglichkeit vom VWK her gebaut.

Ebenfalls ab 1995 wurden die Voraussetzungen für den Anschluss des Bereiches Lindenallee gelegt sowie das Neubaugebiet am Baunsberg mit Fernwärme erschlossen. Zum 01.01.1996 kauften die Stadtwerke Baunatal das Fernwärmenetz von VWK.

Weitere Informationen zu Fernwärme finden Sie auch unter: www.fernwaerme-info.com

 

Eckdaten der Fernwärmeversorgung

  • Das Fernwärmenetz hat eine Anschlussleistung von 15 MW.
  • Die Gesamtwärmeabgabe liegt durchschnittlich bei 30.000 MWh pro Jahr · Die Länge des Fernwärmenetzes beträgt 36 km.
  • Die Höchstvorlauftemperatur an kalten Wintertagen liegt bei 120°C.
  • Die Stadtwerke betreuen über 200 Fernwärmeübergabestationen.
  • Versorgung der öffentlichen Gebäude im Stadtgebiet: Rathaus, Stadthalle, Rundsporthalle, Stadion, THS Schule, Musikschule, Baunsbergschule, ASB, städtischer Bauhof, Heim der Nation, Max-Riegel- Halle, KSV-Sportwelt, Stadtteilzentrum, Kindergarten Birkenallee und Schwimmbad „Aqua Park“.
  • Die Anschlussleistungen reichen von 8,5 KW beim Niedrigenergiekunden bis zu leistungsstarken 1.900 KW bei einer Großkundenanlage.

Seitdem sind die Stadtwerke Baunatal alleiniger Fernwärmelieferant in Baunatal und versorgen bei rund 200 Kunden circa 4.000 Bürger mit umweltfreundlicher Wärme. Somit beliefern die Stadtwerke Baunatal seit mittlerweile 20 Jahren ihre Fernwärmekunden zuverlässig mit Wärme und sind ein starker Partner in Fragen der Energie.

Im Durchschnitt werden jedes Jahr rund 30.000 MWh durch das Fernwärmenetz an die Wärmekunden verteilt, angeschlossen ist insgesamt eine installierte Heizleistung von circa 15 MW oder 15.000 KW. Dies entspricht in etwa 1.000 Einfamilienhäusern.

Somit wird dem Kunden mit einem Anschluss an das Fernwärmenetz der Stadtwerke Baunatal eine komfortable, wirtschaftliche und umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Heizungssystemen geboten. Ein Brennstofflager wird nicht benötigt, die Fernwärmeübergabestation ist kompakt, so dass kein separater Heizraum vorhanden sein muss. Das spart Platz und macht die Fernwärme insgesamt wirtschaftlich.

Für die Fernwärmeversorgung sprechen

  • sichere Fernwärmeversorgung durch Volkswagen Kraftwerk und die Stadtwerke Baunatal
  • kein Schornstein erforderlich
  • geringe Wartungskosten
  • emissionsfreie Haushalte
  • keine Abgase oder mögliche Explosions- oder Brandgefahr
  • kostengünstige Kompaktanlagen
  • Ansprechpartner über 365 Tage
Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de