Telefon: 0561 4992-0

14.03.2018

Baunatal wird bunter

Aktion für den Erhalt der Artenvielfalt - "Baunataler Blühmischung" in Kürze erhältlich.

Stellten die „Baunataler Blühmischung“ vor: Kerstin Beck (bdks, 2.vl.), Pfarrer Joachim Bertelmann (bdks 4.vl.), Erste Stadträtin Silke Engler (3.vr.) und Mitarbeiter der bdks, die die Tüten mit dem Saatgut angefertigt und verfüllt haben. 
Stellten die „Baunataler Blühmischung“ vor: Kerstin Beck (bdks, 2.vl.), Pfarrer Joachim Bertelmann (bdks 4.vl.), Erste Stadträtin Silke Engler (3.vr.) und Mitarbeiter der bdks, die die Tüten mit dem Saatgut angefertigt und verfüllt haben.

Die Stadt Baunatal initiiert in Zusammenarbeit mit der Baunataler Diakonie Kassel (bdks), den Landwirten, sowie dem Landesbetrieb Landwirtschaft in Kassel eine ganz besondere Aktion für den Erhalt der Artenvielfalt. „Jeder kann etwas tun“, erklärt Erste Stadträtin Silke Engler bei einem Pressegespräch vergangene Woche im Baunataler Rathaus, bei dem die „Baunataler Blühmischung“ präsentiert wurde. Die Landwirte, die Stadt auf ihren eigenen Flächen und Private mit einem Garten oder Balkon können sich nachhaltig für den Artenschutz einsetzen. Zudem werden gleichzeitig Gras- und Freiflächen verschönert. „Baunatal wird im Sommer in den Farben des Stadtlogos erstrahlen“, freute sich die Erste Stadträtin. Diese vielfältigen Aktivitäten will die Stadt im Herbst in einer Broschüre bündeln und darstellen.

Baunataler Blühmischung ab Anfang nächster Woche erhältlich

Für die städtischen Flächen und für private Flächen ist dafür die „Baunataler Blühmischung“ in den Farben des Stadtlogos zusammengestellt worden. Das eigens für die Stadt Baunatal gemischte Saatgut mit roten, blauen und gelben Blüten besteht u.a. aus Klatschmohn, Inkarnatklee, roter Leim, Sommer-Adonisröschen (rot), Natternkopf, Kornblume, versch. Glockenblumen, Salbei, Sandglöckchen (blau), Johanniskraut, Fingerkraut, Mädchenauge, Echter Wundklee (rot). Die ausgewählten Blumen werde von Insekten gerne angeflogen, so dass sich jeder, der die Blumenwiese in seinem Garten, Vorgarten oder auf seinem Balkon aussät, aktiv und nachhaltig für den Erhalt der Artenvielfalt einsetzt und so dem Insektensterben entgegenwirkt. Die ein- und mehrjährigen Sommerblumen mit vielen heimischen Arten sind reich an Nektar und Pollen und locken so Bienen, Hummeln und Schmetterlinge an. Damit die Pflanze sich wieder aussamen kann und die Wiese auch im Winter als Futterstelle für heimische Vögel sowie als Insektennisthilfe dient, sollte die Blumenwiese erst ab Anfang April abgemäht werden.

 
Ab Mitte März ist die „Baunataler Blühmischung“ an vielen Standorten und bei Veranstaltungen erhältlich. 
Ab Mitte März ist die „Baunataler Blühmischung“ an vielen Standorten und bei Veranstaltungen erhältlich.

Von der bdks Baunatal wurden rund 5.000 Tüten aus Recyclingpapier hergestellt, die mit den Blumensamen befüllt wurden. „Wir freuen uns, die Stadt damit unterstützen zu können“, lobte der Vorstandsvorsitzende der bdks Pfarrer Joachim Bertelmann die gemeinsame Aktion. Zudem trage diese zur Integration von Menschen mit Behinderung bei, ergänzte die Erste Stadträtin. Ab Anfang nächster Woche bis Ende April wird die Mischung über die Gremien, beim Baunataler Wochenmarkt, in den Kitas und Schulen beim sauberhaften Baunatal, an der Rathausinfo, beim Baubetriebshof, im Stadtteilzentrum und über das Stadtmarketing verteilt. Einige Exemplare werden auch in die Partnerstädte versandt. In Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing soll die Saatgutmischung zudem in den Baunataler Geschäften erhältlich sein. Diese werden mit einem Plakat am Eingang darauf hinweisen. Die breitwürfige Aussaat kann ab Anfang April erfolgen. Die Saatmenge reicht für 1 qm. Blütezeit der Blumenwiese ist je nach Aussaat von Juni bis zu den ersten Frösten.

Baunataler wird bunter

Geplant ist zudem eine Fotoaktion, bei der die schönsten Blumenkompositionen im Herbst in einer Broschüre mit Infos zum Artenschutz, der Bedeutung von Blühstreifen in Siedlung und Landwirtschaft veröffentlicht und in einem Wettbewerb prämiert werden. Die Teilnahmebedingungen sind auf der Saatgutmischung abgedruckt. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2018. Zudem werden die schönsten Blühstreifen am Tag der Nachhaltigkeit am 6. September mit Interessierten besichtigt.

Die „Baunataler Mischung“ wird auch auf zahlreichen öffentlichen Flächen ausgesät und werden Baunatal bunter machen. Die Aussaat auf den 11 Grünflächen, die insgesamt eine Fläche von rund 1.000 qm haben, erfolgt Anfang/ Mitte April. Landwirte können Beratungen des Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) in Anspruch nehmen und sie können ihre Mischung frei wählen.

Die Aktion soll mit Hilfe des Stadtmarketings Baunatal unter dem #baunatalwirdbunter eine breite Öffentlichkeit erreichen. Hierfür können Fotos der Blühstreifen über Instagram, Facebook und Twitter veröffentlicht werden. Diese werden dann auf einer digitalen Wall gespeichert und bilden ein buntes Gesamtbild der Stadt.

 
Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de