Telefon: 0561 4992-0

29.04.2024

Wahlscheinbeantragung

Wahlscheinbeantragung

für die Europawahl und der Wahl des Bürgermeisters/ der Bürgermeisterin für die Stadt Baunatal am 9. Juni 2024

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

anlässlich der Europawahl und der Wahl Wahl des Bürgermeisters/ der Bürgermeisterin für die Stadt Baunatal am 9. Juni 2024 haben Sie als wahlberechtigte Bürgerin und Bürger die Möglichkeit, einen Wahlschein zur Teilnahme an der Briefwahl oder zur Wahl in einem anderen Wahllokal des Wahlkreises über das Internet zu beantragen.

Sie müssen im Wählerverzeichnis Ihrer Gemeinde eingetragen sein. Darüber wurden Sie mit der Zusendung einer Wahlbenachrichtigung informiert. Auf dieser Benachrichtigungskarte finden Sie auch die notwendigen Informationen zum Wahlbezirk und der laufenden Nummer, unter der Sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind.

Sollten Sie keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben und glauben, wahlberechtigt zu sein, wenden Sie sich bitte an das Wahlamt.

Die Übermittlung der Daten erfolgt über eine gesicherte, verschlüsselte SSL-Verbindung. Alle übermittelten Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für Wahlunterlagen elektronisch gespeichert.

Für evtl. Rückfragen steht Ihnen das Wahlamt gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wahlamt

 
 

Öffnungszeiten des Wahlamtes

Während der allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses ist das Wahlamt geöffnet:

Montag

8:30 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 15:30 Uhr

Dienstag

8:30 bis 12:00 Uhr

14:00 bis 15:30 Uhr

Mittwoch

8:30 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 15:30 Uhr

Donnerstag

8:30 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 17:30 Uhr

Freitag

8:30 bis 12:00 Uhr

Das Wahlamt ist zusätzlich an folgenden Tagen geöffnet:

Samstag, 04.05.2024

10.00 bis 13.00 Uhr

Samstag, 11.05.2024

10.00 bis 13.00 Uhr

Samstag, 18.05.2024

10.00 bis 13.00 Uhr

Samstag, 25.05.2024

10.00 bis 13.00 Uhr

Samstag, 01.06.2024

10.00 bis 13.00 Uhr

Samstag, 08.06.2024

10.00 bis 12.00 Uhr
(keine Briefwahl mehr)

 

Das Wahlamt ist erreichbar:

Wahlamt im Erdgeschoss des Rathauses
Eingang über die Nordseite (Europaplatz)

Telefon 0561 4992-231
Telefax 0561 4992-180
E-Mail whlmtstdt-bntld

Das Wahlamt informiert

Wahlräume

Die Stadt Baunatal ist in 23 Wahlbezirke eingeteilt. Die Wahlräume sind auf der Wahlbenachrichtigung aufgeführt. Sie sind teilweise nicht barrierefrei erreichbar.

Wahlurne
 

14.05.2024

Wahlbenachrichtigungen

Die Wahlbenachrichtigungen gehen bis zum 19. Mai 2024 den Wahlberechtigten zu.
Haben Sie keine Wahlbenachrichtigung erhalten und glauben wahlberechtigt zu sein, können Sie sich gern telefonisch bei uns melden. Wir helfen Ihnen gern weiter.

29.04.2024

Bei der Europawahl

wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union (EU) das Europäische Parlament. Durch die Stimmabgabe können Sie  mitbestimmen, durch welche Abgeordneten Sie im Europäischen Parlament vertreten werden. Damit entscheiden Sie maßgeblich  über die Ausrichtung der Politik der EU in den kommenden Jahren.

In der Bürqermeister*in-Direktwahl

wählen Sie den Vorsitzenden / die Vorsitzende des Magistrats und den Leiter / die Leiterin des Rathauses für die nächste  Wahlperiode.
Der Gemeindewahlausschuss hat die nachstehenden Wahlvorschläge für die Bürgermeisterin-Direktwahl zugelassen:

  1. Jung , Daniel,  Herr, Erster Stadtrat - SPD
  2. Richter Henry , Herr, Kriminalbeamter - unabhängig
  3. Tuchan Gerhild, Frau, Richterin - unabhängig

29.04.2024

Die Briefwahl hat am 29. April begonnen

Der Antrag auf Briefwahl muss schriftlich bei der Stadtverwaltung Baunatal gestellt werden. Dieses kann formlos geschehen oder Sie können dazu die Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung benutzen. Die Wahlbenachrichtigung geht Ihnen bis spätestens 19.05.2024 zu.

Für den Antrag müssen:

  • das Schreiben oder die Wahlbenachrichtigungen ausgefüllt, unterschrieben und dem Wahlamt übersandt / übergeben werden. Oder
  • bei persönlicher Abgabe kann die Wahl auch sofort vorgenommen werden. Oder
  • der Antrag auf Briefwahl kann auch über die Internetseite der Stadt Baunatal (auf dieser Seite oben) gestellt werden.

Wer den Antrag für einen anderen stellen will, muss seine Berechtigung durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht  nachweisen. Diese erteilt man u. a. durch Eintrag auf der Wahlbenachrichtigung.