Telefon: 0561 4992-0
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

Frauenbüro

Header Frauenbüro
Frauenbüro

Irmgard Schüler

Frauenbüro,

Frauenbeauftragte

Frauenbüro

Sylvia Daniel

Frauenbüro,

Mitarbeiterin

Kontakt:
Frauenbeauftragte der Stadt Baunatal
Irmgard Schüler

Telefon: 0561 4992-303 oder -302
E-Mail: Frnbrstdt-bntld

Bürozeiten:
Mo, Mi, Do, Fr von 8:00-12:00 Uhr,
Di von 14:00-15.30 Uhr
Beratung nach Vereinbarung

 
 
 

Der Auftrag

Die Kommunale Frauenbeauftragte hat den gesetzlichen Auftrag sich dafür einzusetzen, dass das verfassungsrechtliche Gleichheitsgebot in allen Lebensbereichen für Frauen und Mädchen erfüllt wird.

Seit Oktober 1993 hat die Stadt Baunatal eine Kommunale Frauenbeauftragte. Als Stabsstelle ist sie der Bürgermeisterin direkt unterstellt.

Aktuelles

 
 
 
 
Broschüre-Neues-Sexualstrafrecht 2018

Nein heißt Nein

Broschüre zum neuen Sexualstrafrecht

Sexuelle Übergriffe - jede Frau kennt sie und jede Frau versucht sich davor zu schützen.
Im November 2016 wurde das deutsche Sexualstrafrecht entsprechend der Vereinbarungen der Istanbul-Konvention (Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt) angepasst. Jetzt sind sexuelle Übergriffe auch in Deutschland strafbar und ein NEIN reicht aus, um zu verdeutlichen, was man nicht will.
In der Broschüre NEIN heißt NEIN sind neben der neuen Gesetzeslage zum Sexualstrafrecht auch Informationen zu finden, was man tun kann, wenn man selbst betroffen ist oder einen Übergriff beobachtet. Die Adressen und Telefonnummern von regionalen Fachberatungsstellen ermöglichen einen schnellen Zugang zur Hilfe nach einem Übergriff.
Die Broschüre liegt im Rathaus der Stadt Baunatal aus und kann hier herunter geladen werden.

 
 
27-11-2018 Handreichung Anti-Gender

Antifeminismus ist eine Gefahr für die Demokratie
Gleichstellungsarbeit rückt neben der Migrationspolitik vermehrt in den Fokus extrem rechter Kräfte. Sie lehnen Gleichstellung ab, streben ein stereotypes Bild vom Mann- und Frausein an und vereinnahmen gesamtgesellschaftliche Herausforderungen, wie z.B. das Thema Gewalt an Frauen, wenn sie damit gegen „Andere“ hetzen können.

Die Handreichung „Antifeminismus als Demokratiegefährdung?! Gleichstellung in Zeiten von Rechtspopulismus“ setzt sich mit den Zielen und Vorgehensweisen von rechtspopulistischen Strömungen und Parteien auseinander. Ideologien und Strategien von Rechtspopulisten werden beleuchtet und analysiert. Neben dieser Analyse helfen Handlungsempfehlungen dem Antifeminismus, z. B. den veralteten Rollenklischees und den damit verknüpften Benachteiligungen von Frauen und Männern, besser entgegen zu treten.

 
 

"Agentinnen des Wandels"

Ein sehr kurzweiliger Image-Trickfilm der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen.
 
Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de