Telefon: 0561 4992-0
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

Frauenbüro

Header Frauenbüro
Frauenbüro

Irmgard Schüler

Frauenbüro,

Frauenbeauftragte

Frauenbüro

Sylvia Daniel

Frauenbüro,

Mitarbeiterin

Kontakt:
Frauenbeauftragte der Stadt Baunatal
Irmgard Schüler

Telefon: 0561 4992-303 oder -302
E-Mail: Frnbrstdt-bntld

Bürozeiten:
Montags - Freitag: 8:30 bis 12:00 Uhr
Beratung nach Vereinbarung

 
 
 

Der Auftrag

Die Kommunale Frauenbeauftragte hat den gesetzlichen Auftrag sich dafür einzusetzen, dass das verfassungsrechtliche Gleichheitsgebot in allen Lebensbereichen für Frauen und Mädchen erfüllt wird.

Seit Oktober 1993 hat die Stadt Baunatal eine Kommunale Frauenbeauftragte. Als Stabsstelle ist sie der Bürgermeisterin direkt unterstellt.


Aktuelles

 
 
22. Frauengesundheitstage

22. Frauengesundheitstag am 4. September im Vereinshaus am Erlenbach

Auch in diesem Jahr bietet das Frauenbüro Baunatal in Kooperation mit der Volkshochschule Region Kassel und der Baunataler KSV Sportwelt einen interessanten Gesundheitstag für Frauen an.

Eine kostenlose Kinderbetreuung (Anmeldung bis 30.08.2019 erforderlich) ermöglicht den Müttern eine entspannte Teilnahme an den einzelnen Angeboten. Das Baunataler Frauencafé sorgt wie in jedem Jahr bereits ab 14:00 Uhr mit Getränken und kleinen Snacks für eine gemütliche Atmosphäre. Ein Büchertisch der Buchhandlung Eulenspiegel bietet Literatur zu den einzelnen Themen des diesjährigen Frauengesundheitstages.

Für die Workshops wird jeweils eine Teilnahmegebühr von 3 Euro erhoben (der Vortrag ist kostenfrei). Da die Teilnehmerinnenzahl für alle Workshops begrenzt ist, wird um Anmeldung im Frauenbüro der Stadt Baunatal, Tel. 0561/4992-302 oder per Mail an frauenbuero@stadt-baunatal.de gebeten. Bei freien Plätzen ist auch eine Anmeldung vor Ort ab 14:00 Uhr möglich.
Veranstaltungsort: Vereinshaus am Erlenbach, Am Erlenbach 5, Baunatal-Altenbauna

Näheres zu unserem diesjährigen Programm können sie dem folgenden Link entnehmen.

 
 

12. Baunataler Frauenfest am 18. September im Vereinshaus am Erlenbach

Frauenfest 2017

Frauen aus Baunatal sind herzlich eingeladen zum 12. Frauenfest in das Vereinshaus am Erlenbach.
Auch in diesem Jahr soll wieder getanzt, gesungen und geplaudert werden. Und wie bei jedem guten Fest ist das gemeinsame Essen sehr wichtig. Darum bitten die Veranstalterinnen, dass jede Frau eine selbstgemachte Kleinigkeit für das Buffet mitbringt. Dies ist wie in den vergangenen Jahren die „Eintrittskarte“ zum Frauenfest. Die mitgebrachten Köstlichkeiten ermöglichen eine kleine kulinarische Reise durch die Länder der Besucherinnen. Für Getränke wird gesorgt.
Einen kleinen kulturellen Überraschungsbeitrag haben sich die Veranstalterinnen auch in diesem Jahr einfallen lassen. So bunt und international wie das Organisationsteam soll auch das Frauenfest am 18. September werden, wünschen sich die Organisatorinnen: Petra Scholz vom Stadtteilzentrum Baunsberg, Kamela Mohtezebsade, Karin Braukmann von IASA, Songül Ün-Hissman von der Familienbildungsstätte der AWO, Elvira Sheljaskow, Migrationsberaterin des Diakonischen Werkes, Karen Hackley, Maryam Aliabadi Simani, Stadtteilzentrum Baunsberg, Gabriele Winter und Irmgard Schüler, Frauenbeauftragte der Stadt Baunatal.

Das Fest ist im Vereinshaus Am Erlenbach 5 in Baunatal-Altenbauna und beginnt um 16:30 Uhr. Einlass ist ab 16:00 Uhr.


 
 
 
 
 
 

 
 

Frauenpolitische Eckpunkte zur Reform des Sozialen Sicherungssystems (Hartz IV)

Die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen spricht sich für eine geschlechtergerechte Reform aus, die weit über die Neugestaltung des sozialen Sicherungssystems hinausgeht.

 
 

Wahlrechtsreform

Ist das Bedauern über zu wenige Frauen in dem Deutschen Parlament wirklich ernst gemeint? In Brandenburg schon. Hier wurde ein neues Paritätsgesetz verabschiedet. Diesem guten Beispiel könnte und sollte der Bund folgen.


27-11-2018 Handreichung Anti-Gender

Antifeminismus ist eine Gefahr für die Demokratie

Gleichstellungsarbeit rückt neben der Migrationspolitik vermehrt in den Fokus extrem rechter Kräfte. Sie lehnen Gleichstellung ab, streben ein stereotypes Bild vom Mann- und Frausein an und vereinnahmen gesamtgesellschaftliche Herausforderungen, wie z.B. das Thema Gewalt an Frauen, wenn sie damit gegen „Andere“ hetzen können.


Die Handreichung „Antifeminismus als Demokratiegefährdung?! Gleichstellung in Zeiten von Rechtspopulismus“ setzt sich mit den Zielen und Vorgehensweisen von rechtspopulistischen Strömungen und Parteien auseinander. Ideologien und Strategien von Rechtspopulisten werden beleuchtet und analysiert. Neben dieser Analyse helfen Handlungsempfehlungen dem Antifeminismus, z. B. den veralteten Rollenklischees und den damit verknüpften Benachteiligungen von Frauen und Männern, besser entgegen zu treten.

 
 

"Agentinnen des Wandels"

Ein sehr kurzweiliger Image-Trickfilm der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen.
 
Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de