Telefon: 0561 4992-0

19.07.2022

© PantherMedia / Gilitukha
© PantherMedia / Gilitukha

In Hessen herrscht hohe Waldbrandgefahr!

Waldbesucher werden um erhöhe Vorsicht gebeten

Bedingt durch das Andauern der trockenen Witterung bei gleichzeitig hohen Temperaturen verschärft sich die Waldbrandgefahr. Ab 19.07.2022 gilt in Hessen die erste von zwei Alarmstufen.

Das Hessische Umweltministerium hat am gestrigen Montag, aufgrund der derzeit herrschenden und anhaltenden trockenen Wetterlage mit hohen Temperaturen und ohne ergiebige Niederschläge die Alarmstufe A ausgerufen. Mit dem Ausrufen der zweithöchsten Alarmstufe wird unter anderem sichergestellt, dass die besonders gefährdeten Waldbereiche verstärkt überwacht werden.

Aus diesem Grund werden alle Waldbesucherinnen und Waldbesucher um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit gebeten:

  • So darf außerhalb der ausgewiesenen Grillstellen kein Feuer entfacht werden. Auf den Grillplätzen sollte darauf geachtet werden, dass kein Funkenflug entsteht und dass das Feuer beim Verlassen des Grillplatzes richtig gelöscht wird.
  • Im Wald ist das Rauchen laut Ministerium grundsätzlich nicht gestattet.
  • Eine Waldbrandgefahr geht auch durch entlang von Straßen achtlos aus dem Fenster geworfenen Zigarettenkippen aus.
  • Fahrzeuge dürfen nur auf ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden, dürfen die Zufahrtswege nicht blockieren und sollten nicht über trockenem Bodenbewuchs stehen.


Wer einen Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverzüglich die Feuerwehr über den Notruf 112 zu informieren.