Telefon: 0561 4992-0

30.01.2020

Als Sicherheitsberater für Senioren (SfS) in Baunatal und Schauenburg aktiv (v.l.): Hans Herz, Gaby Wilke, Gabriele Neumann, Hannelore Leibold, Horst Reuter, Christa Giesler.
Als Sicherheitsberater für Senioren (SfS) in Baunatal und Schauenburg aktiv (v.l.): Hans Herz, Gaby Wilke, Gabriele Neumann, Hannelore Leibold, Horst Reuter, Christa Giesler.

Mobilität und Sicherheit bis ins hohe Alter

Sechs Seniorensicherheitsberater in Baunatal und Schauenburg aktiv

Das Thema Sicherheit, insbesondere der älteren Generation, ist ihnen ein großes Anliegen, daher setzen sich sechs Ehrenamtliche aus Baunatal und Schauenburg als Sicherheitsberater für Senioren (SfS) seit rund sieben Jahren in den beiden Kommunen dafür ein, das Sicherheitsgefühl älterer Menschen zu Hause und unterwegs zu stärken. In Vorträgen, Kooperationsveranstaltungen und Schulungen wird unter anderem das richtige Verhalten geschult, sich vor Kriminalität zu schützen, um die Lebensqualität und das Sicherheitsgefühl zu erhöhen und die Verkehrssicherheit zu verbessern.

Vorträge für die Sicherheit und die Mobilität

„Das Motto lautet Mobilität ist Lebensfreude“, berichtet Gaby Wilke, die von Anfang an in Baunatal als Seniorensicherheitsberaterin aktiv ist. Dabei wird in den 45 bis 90-minütigen Vorträgen, die von den Sicherheitsberatern in der Regel zu zweit vorgenommen werden, spontan - je nachdem welches Verkehrsmittel hauptsächlich genutzt wird - das Thema entschieden. Die Fragen dabei seien vielfältig, erklärt Sicherheitsberater Horst Reuter, der früher als Polizeibeamter im Bereich des Polizeipräsidiums Nordhessens die Schulungen zum Seniorensicherheitsberater mit durchgeführt hat und seit seinem Ruhestand selbst als Berater aktiv ist. Zur Sprache kämen unter anderem: Was ist der richtige Platz in der Bahn? Wo bewahre ich unterwergs meinen Schlüssel oder mein Geld auf? Oder wie ist das Bremsverhalten bei einem Pedelec? „Wir wollen, dass die älteren Menschen frühzeitig handeln und lange mobil bleiben“, ergänzt Gaby Wilke.

Ein weiteres Thema in den Vorträgen sei auch die Sicherheit zu Hause. Hierbei ginge es unter anderem um Einbruchschutz, Haus- und Telefongeschäfte und auch die Sicherheit im Netz, betont Gaby Wilke. Zurzeit sei beispielsweise der Trick eines falschen Polizeibeamten wieder aktuell, fügt Horst Reuter hinzu. Vor diesen Tricks könne man sich jedoch schützen, so Reuter.

Kooperationspartner

Ergänzend zu den Vorträgen bieten die Seniorensicherheitsberater Kooperationsveranstaltungen mit der Baunataler Fahrschule Ingo Schröder und ADFC Radfahrtrainer Achim Gerland an. In Fahrtrainings mit Auto oder Pedelec, die im Frühjahr wieder starten, üben die Senioren in der Theorie und in der Praxis das richtige Verhalten in alltäglichen und brenzligen Situationen. Eine enge Zusammenarbeit erfolgt auch mit der Präventionsdienststelle/ Polizeiladen Kassel bei dem es beispielsweise viele weitere Informationen zum Thema Sicherheit gibt.

Schulungen „Sicher mobil im Alter“

Neu im Angebot sind Schulungen für 8-20 Personen zum Thema „Sicher mobil im Alter“ für die Generation 65+, die Gaby Wilke moderiert. Die Sicherheitsberaterin hat dafür an einer Weiterbildung des Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) teilgenommen. „Die Teilnehmer werden dabei aktiv beteiligt“, berichtet Wilke. Gemeinsam werden Probleme analysiert und Lösungen erarbeitet. Themenschwerpunkte der rund anderthalbstündigen Veranstaltung sind jeweils Fußgänger, Fahrradfahrer, ÖPNV-Nutzer und Autofahrer in der Stadt, bei höheren Geschwindigkeiten sowie bei Dunkelheit, Wind und schlechter Witterung.

Zahlreiche Veranstaltungen für die Sicherheit

„Wir sind breit aufgestellt“, erläutert Horst Reuter. Insgesamt haben die Ehrenamtlichen im vergangen Jahr 21 Vorträge mit insgesamt 578 Teilnehmern gehalten. Dazu kamen fünf Fahrschultermine mit 29 Teilnehmern und zwei Veranstaltungen für Radfahrer und Pedelec Umsteiger mit 15 Teilnehmern. „Jeder lerne in den Veranstaltungen etwas für seine Sicherheit dazu“, so Reuter. Wichtig sei, selbst aktiv zu werden und sich damit zu beschäftigen, um auch im Alter weiter mobil und sicher zu sein.

Die Vorträge und Schulungen der Seniorensicherheitsberater sind kostenlos.

Mehr Informationen zu den Seniorensicherheitsberatern und bei Interesse an Vorträgen gibt es beim:

Zentrum Rembrandtstraße
Telefon: 0561 4992152
E-Mail: snrnstdt-bntld

Bei Interesse an einer Schulung „Sicher mobil“ für die Generation 65+ wenden Sie sich bitte direkt an:

Gaby Wilke
Telefon: 0561 494919 oder 0171 3556235
E-Mail: gbywlkt-nlnd

Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de