Telefon: 0561 4992-0
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

29.01.2020

Das Volkswagen-Soundorchestra mit einer besonderen musikalischen Darbietung beim Neujahrsempfang.
Das Volkswagen-Soundorchestra mit einer besonderen musikalischen Darbietung beim Neujahrsempfang.

Zusammenhalt gemeinsam leben

Neujahrsempfang der Stadt Baunatal

„Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört.“ Diesen Satz von Willy Brandt aus dem November 1989 kennt wohl jeder. Und heute 30 Jahre später stehen wir vor der Aufgabe, das Zusammengewachsene zusammen zu halten. Daher habe die Stadt Baunatal sich in diesem Jahr für den Titel „Zusammenhalt gemeinsam leben“ für den Neujahrsempfangs entschieden.“ 

Dies waren die beginnenden Worte der Begrüßungsrede von Bürgermeisterin Silke Engler. Anschließend wurde an vielen weiteren Stellen ihrer Rede deutlich, dass dieses Thema, was damals West und Ost einte, auch in der heutigen Zeit in Baunatal und in der Region gilt. In schwierigen Zeiten mit einer angespannten Wirtschaftslage heißt es in Baunatal zusammen zu rücken und gemeinsam Wege für eine erfolgreiche Zukunft zu finden, betonte die Bürgermeisterin. Jeder habe durch etwas zum Sparen beigetragen. „Das ist gelebte Solidarität“, erklärte sie. Zudem sei es wichtig, so Engler, als Demokraten gemeinsam ein Zeichen gegen Hass und Hetze zu setzen. Viele Menschen in der Stadt leben diesen Zusammenhalt, um den es beim diesjährigen Neujahrsempfang ging, tagtäglich in Vereinen und Verbänden, den Kirchengemeinden, den Schulen, der Wirtschaft und an vielen weitern Stellen in der Stadt, wofür sie den zahlreichen Vertretern beim Neujahrsempfang ihren herzlichsten Dank aussprach. 

Im Anschluss an die Neujahrsansprache gaben die K-Pop-Gruppe und die Videoclip Dancing-Gruppe „Untitled“ der TSG Baunatal ihr Können zum Besten, Der Oberbürgermeister der Stadt Sangerhausen gab als Festredner einen eindrucksvollen Überblick über die Zeit der Partnerschaft vom Mauerfall bis heute und das Volkswagen-Soundorchestra zeigte, dass auch auf der Motorhaube eines Tiguans Musik gemacht werden kann.

Bürgermeisterin Silke Engler (li.) und die stv. Stadtverordnetenvorsteherin Anette Milas bedankten sich bei den Rednern des Abends: v.l. Erster Kreisbeigeordneter Andreas Siebert, Oberbürgermeister der Stadt Sangerhausen, Sven Strauß und Oberbürgermeister der Stadt Kassel, Christian Geselle. 
Bürgermeisterin Silke Engler (li.) und die stv. Stadtverordnetenvorsteherin Anette Milas bedankten sich bei den Rednern des Abends: v.l. Erster Kreisbeigeordneter Andreas Siebert, Oberbürgermeister der Stadt Sangerhausen, Sven Strauß und Oberbürgermeister der Stadt Kassel, Christian Geselle.

Hinter den Baunatalern liegt ein Jahr, das einige Veränderungen mit sich brachte. Doch trotz angespannter Haushaltslage hat die Stadt nach wie vor viel zu bieten. Das vermittelte auch der Neujahrsempfang mit dem Motto „Zusammenhalt gemeinsam Leben“ in der Stadthalle den rund 600 geladenen Gästen vergangenen Samstag. „Zusammenhalt gemeinsam leben“- diese wird seit 30 Jahren im wiedervereinigten Deutschland an vielen großen und kleinen Geschehnissen deutlich, betonte Bürgermeisterin Silke Engler in ihrer Neujahrsansprache. Dabei ging sie auf die Städtepartnerschaft mit der Partnerschaft Sangerhausen ein, bei der nicht nur die Kommunen, sondern auch viele Menschen Freunde geworden sind. Auch zeige Baunatal an vielen weiteren Stellen ihren Zusammenhalt. Dafür bedankte sie sich bei allen, die jeden Tag in ihren Funktionen zum täglichen Frieden in der Stadt beitragen.

Der Neujahrsempfang ist traditionell auch Anlass für einen Rückblick auf das zurückliegende sowie die Vorausschau auf das neue Jahr. Dabei schaffte es die Bürgermeisterin in ihrer Rede nicht nur die zahlreichen Vertreter zu begrüßen, sondern auch einen Überblick über das vergangene Jahr zu geben. Die Ermordung unseres Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke habe gezeigt, so Engler, dass Hass und Hetze auch in Nordhessen angekommen sei. Wichtig sei nun Zeichen gegen Rechtsextreme und Rechtsterroristen und für die Demokratie zu setzen.

Baunatal lebe durch ihre starke Gemeinschaft, lobte die Bürgermeisterin die zahlreichen Ehrenamtlichen in Vereinen und Verbänden. 15.169 Mitglieder allein in den Sportvereinen zeigen, dass der Zusammenhalt in Baunatal gelebt werde. Deutlich wurde dies auch Anfang des Jahres als erstmalig eine Mannschaft aller sechs Fußballvereine als Baunataler Stadtmannschaft gegen die deutsche U21 Nationalmannschaft der Gehörlosen gespielt habe. Dabei verwies die Bürgermeisterin auf die U21 Europameisterschaft im Gehörlosenfußball im Sommer, bei dem gleichzeitig ein inklusives Sportfest stattfinden wird.

 
Kimberly Ziesmann, Vorsitzende der städtischen JAV, moderierte den Neujahrsempfang. 
Kimberly Ziesmann, Vorsitzende der städtischen JAV, moderierte den Neujahrsempfang.

Baunatals Werden und die Zukunft sei untrennbar mit dem Volkswagenwerk verbunden, bekräftige Engler. Habe man in guten Zeiten voneinander profitiert, so heiße es in schwierigen Zeiten Solidarität zu zeigen und zusammenzurücken.

Einen Ausblick gab Engler auf einen Erfolg im Bereich der Digitalisierung. Nach vielen Gesprächen, einigen Irritationen und unermüdlichem Einsatz der Bürger insbesondere in Guntershausen könne sie nach Rücksprache mit der Deutschen Glasfaser verkünden: “Wir haben es gemeinsam geschafft. Wir haben die Ausbauquote erreicht und Deutsche Glasfaser wird ausbauen. Baunatal bekommt das schnelle Internet der Zukunft!“ 

„Wir wünschen uns, dass das Jahr 2020 der Auftakt eines Jahrzehntes des gegenseitigen Respekts und der Achtsamkeit aufeinander wird“, beendete Bürgermeisterin Silke Engler ihre Rede für die es anhaltenden Applaus gab.

 
Die K-Pop-Gruppe zeigte moderne Tänze zu japanischer Musik. 
Die K-Pop-Gruppe zeigte moderne Tänze zu japanischer Musik.

Festrede

Was seit dem Fall der Mauer vor 30 Jahren in den neuen Bundesländern passiert ist und was die Partnerschaft mit der Stadt Baunatal Sangerhausen bedeutet, wurde im Vortrag des Oberbürgermeisters der Stadt Sangerhausen deutlich. Er erinnerte sich lebhaft an den Tag des Mauerfalls als er 15 Jahre alt war und fragte sich, ob man die Deutsche Einheit messen könne. Vieles im Osten stelle das gesellschaftliche Werte – und Gemeinschaftsgefühl auf die Probe, so Strauß. Doch die Deutsche Einheit sei eine Erfolgsgeschichte, so sein Resümee. „Ost und West dürfen sich nie wieder auseinander dividieren lassen“.

Grußworte

Die Grußwortredner, der Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Kassel, Andreas Siebert und der Oberbürgermeister der Stadt Kassel, Christian Geselle dankten der Stadt Baunatal für die gute, konstruktive Zusammenarbeit. Der Landkreis investiere in diesem Jahr 51 Millionen Euro in die Schulen, gab Andreas Siebert bekannt. Unter anderem werde die Langenbergschule erweitert und die EKS Schulsporthalle saniert. Christian Geselle ging in seinen Worten auf das Motto des Neujahrsempfangs ein. Auch er forderte mit Mut und Entschlossenheit den Zusammenhalt zu bewahren, gegen Hass und Hetze einzustehen und für die Demokratie zu kämpfen.

 
Die Video-Clip-Dancing-Gruppe präsentierte ihr Können zu zwei modernen Liedern aus den Charts. 
Die Video-Clip-Dancing-Gruppe präsentierte ihr Können zu zwei modernen Liedern aus den Charts.

Rede der 1. stellvertretenden Stadtverordnetenvorsteherin Anette Milas und das weitere Programm

Die stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin Anette Milas verabschiedete in ihrer Rede den ehemaligen Stadtverordnetenvorsteher Peter Lutze, der 15 Jahre die Stadt Baunatal als Stadtverordnetenvorsteher repräsentierte habe. Auch dankte sie den zahlreichen Mitwirkenden, die das Programm gestaltet haben.

Das VW-Volkswagen-Soundorchestra sorgte dabei für eine ganz besondere musikalische Darbietung. Dirigiert durch Detlef Landeck zeigten die Musiker durch Percussions-Grooves von Schlagwerker Olaf Pyras auf der Motorhaube eines VW-Tiguans eine spezielle Version bekannter Titel und Eigenkompositionen. 

Tänzerisch präsentierten sich die K-Pop-Gruppe „Get the D“ unter der Leitung von Pauline Weintraut, die seit 2019 besteht und die Videoclip-Dancing-Gruppe unter der Leitung von Justin Szokalski, Tänzer in der Tanz-Crew SoulFly der Tanzsportgemeinschaft Baunatal (TSG Baunatal).

 
Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de