Telefon: 0561 4992-0
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

03.12.2019

Elf Ehrenamtliche aus Baunatal erhielten von Landrat Uwe Schmidt (r.) im Beisein des Stadtrates Hans Moulliet (l.) die hessische Ehrenamtskarte.
Elf Ehrenamtliche aus Baunatal erhielten von Landrat Uwe Schmidt (r.) im Beisein des Stadtrates Hans Moulliet (l.) die hessische Ehrenamtskarte.

Anerkennung für ehrenamtliches Engagement

Landkreis übergibt Ehrenamtskarten an elf Baunataler Bürger

Sie betreiben ein Repair-Café, sammeln Lebensmittel für Bedürftige, engagieren sich sportlich oder betreuen Menschen in Krisensituationen: Das Ehrenamt hat viele Gesichter. Im Rahmen einer kleinen Feier im Kreishaus in Kassel wurden in der vergangenen Woche 17 besonders engagierten Frauen und Männern aus dem Landkreis Kassel die Ehrenamtskarte im Beisein von Vertretern der Städte und Gemeinden von Landrat Uwe Schmidt persönlich überreicht. Unter ihnen waren elf Ehrenamtliche aus Baunatal, die sich bei der Baunataler Schauenburg Tafel e.V., beim DRK Fritzlar, beim GSV Eintracht Baunatal, Abteilung Handball, bei der Engagementstelle der Stadt Baunatal und der Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Baunatal seit mehr als drei Jahren für mindestens fünf Stunden pro Woche freiwillig für das Gemeinwohl engagieren.

„Ein Ehrenamt erfordert viel Zeit, Kraft, Ausdauer und Verlässlichkeit“, dankte Landrat Uwe Schmidt den Ehrenamtlichen bei der Übergabe. Freiwilliges Engagement trage zur hohen Lebensqualität im Landkreis bei. Zudem stärke der Einsatz für andere auch das Gemeinschaftsgefühl, so Schmidt.

Auch Stadtrat Hans Moulliet, der bei der Veranstaltung für die Stadt Baunatal vertreten war, und Bürgermeisterin Silke Engler freuen sich über diese Auszeichnung. „In der Stadt Baunatal wird das gesellschaftliche, sportliche und kulturelle Leben maßgeblich durch viele ehrenamtlich Engagierte gestaltet“, betont Silke Engler. Die Stadt sei stolz darauf, dass sich zahlreiche Ehrenamtliche an den unterschiedlichsten Stellen für andere Menschen einsetzen, organisieren und aufeinander achten, so die Bürgermeisterin.

DieEhrenamtskarte  bekamen:

Wolfgang Leimbach (GSV Eintracht Baunatal), Christa Zilz (Baunataler Schauenburger Tafel e.V.), Kurt Nedell (Selbsthilfegruppe Schlafapnoe), Irina Helwich (BST), Inga und Bodo Draegert (Repair Café), Christina Bartholmei (BST), Rolf Lengemann (DRK Fritzlar), Mohamed Gharbi (BST), Elena Gervek (BST) und Manfred Falkenhain (BST).

Gesellschaftliche Anerkennung

Mit der drei Jahre gültigen hessischen Ehrenamtskarte erhalten die freiwillig tätigen Menschen hessenweit über 1500 Vergünstigungsangebote, beispielsweise den freien oder vergünstigten Zugang zu zahlreichen Theatern, Museen, Schwimmbädern und weiteren sportlichen und kulturellen Einrichtungen und Veranstaltungen. Allein in Nordhessen gibt es rund 200 Angebote. Unter anderem sind die Einrichtungen der Museumslandschaft Hessen Kassel, Freizeit- und Erlebnisbäder in Wolfhagen und der Tierpark Sababurg dabei.

Seit dem Jahr 2009 wurden im Landkreis Kassel insgesamt 912 Ehrenamtskarten ausgestellt. Die Ehrenamtskarte (E-Card) ist ein neues Instrument der gesellschaftlichen Anerkennung freiwilligen Engagements.

Mehr Informationen dazu gibt es im Internet unter www.e-card-hessen.de.

Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de