Telefon: 0561 4992-0
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

20.08.2019

Pokalstimmung vor vollen Rängen im Baunataler Parkstadion beim Spiel zwischen dem KSV und dem VfL Bochum.
Pokalstimmung vor vollen Rängen im Baunataler Parkstadion beim Spiel zwischen dem KSV und dem VfL Bochum.

Baunataler sind die „Sieger der Herzen“

DFB-Pokal und City Cross: Super- Sportwochenende mit überregionalen Top-Events

Es hat nicht viel gefehlt zum Baunataler Fußballwunder: Nur knapp verpasste die 1. Mannschaft des KSV Baunatal den Einzug in die zweite Runde im DFB-Pokal. Im Parkstadion unterlag das Team am Samstag gegen Zweitligisten VfL Bochum nach einer spannenden Partie auf Augenhöhe mit 2:3-Toren. Bis zur Halbzeitpause hatte Baunatal mit 2:1 geführt. Doch in der zweiten Spielhälfte holten die Gäste gegen die während der gesamten Partie großartig spielende KSV-Mannschaft auf. Bereits im Vorfeld galt der VfL als Favorit, doch davon ließen sich die Baunataler nicht beirren. Angefeuert und bejubelt von zahlreichen Fans, zeigten die hochmotivierten Spieler eine durchweg grandiose Leistung und kämpften bis zuletzt.

Im Parkstadion herrschte von Beginn an Pokalstimmung. 5748 Zuschauer feierten ein friedliches und fröhliches Fußballfest in entspannter Atmosphäre. Obgleich es beim Abpfiff auch einige enttäuschte Gesichter gab, die Niederlage tat der guten Stimmung keinen Abbruch und so überwog die Freude über die sensationelle Leistung der heimischen Mannschaft.

Besonders stolz auf das KSV-Team war neben Trainer Tobias Nebe auch Bürgermeisterin Silke Engler, die das Spiel auf der Tribüne verfolgt und mitgefiebert hatte. Sie zollte der hervorragenden Teamleistung anschließend ihren Respekt. „Das war ein sehr schöner und unvergesslicher Fußballabend sowohl für die Zuschauer als auch für die Mannschaften - und Ihr seid die Sieger der Herzen“, sagte die Bürgermeisterin. Das Parkstadion als Austragungsort dieses wichtigen Spiels sei der Wunsch aller Beteiligten gewesen, den die Stadt sehr gerne unterstützt habe. „Unser Stadion erfüllt alle Anforderungen auch für überregional bedeutende Wettkämpfe und ist durchaus DFB-tauglich, das haben wir einmal mehr gezeigt“, stellte Silke Engler fest.

Auch organisatorisch verlief der Fußballtag in Baunatal dank zahlreicher Unterstützer, Helfer und Sponsoren reibungslos. „Ich danke allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, dass sowohl im Stadion als auch draußen bei den Parkplätzen, an den Eingängen und auf den Anfahrtswegen alles problemlos und professionell abgelaufen ist, darunter viele ehrenamtliche Helfer des KSV sowie Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste und die zuständigen Mitarbeiter in der Stadt“, sagte Silke Engler.

Ein weiterer Dank gelte den Fans beider Teams, die sich respektvoll und mit Fairness begegnet seien und ihre Mannschaften gut unterstützt hätten.

Und ein kleines Wunder gab es am Ende in Baunatal dann doch noch: Baunataler und Bochumer Fans wurden abends beim gemeinsamen Feiern in der City gesichtet.

40 Jahre Parkstadion

Die attraktiven und qualitativ gut ausgestatteten Baunataler Sportanlagen prägen den guten Ruf der Sportstadt. Aushängeschild des Sports in Baunatal ist das Parkstadion, das Platz für insgesamt 7.578 Zuschauer bietet. Vor zehn Jahren wurde die mittlerweile längst über die Stadtgrenzen hinaus bekannte und geschätzte Sportstätte in Altenbauna eingeweiht.

Das Parkstadion ist nicht nur die zentrale Trainings– und Veranstaltungsstätte heimischer Vereine und Verbände, allen voran der KSV, dessen Fußballer im Stadion ihre Spiele austragen. Mit ihren wettkamptauglichen Ausstattungen - darunter Flutlichtanlage, Laufbahnen und Sprunganlagen sowie dem auszeichneten Spielfeld und drei Trainingsplätzen, darunter ein Kunstrasenplatz - ist die städtische Sportanlage auch ein beliebter und anerkannter Austragungsort sowohl für zahlreiche regionale als auch hochkarätige überregionale Turniere und Wettkämpfe vor allem im Fußball und in der Leichtathletik.

Darüber hinaus hat sich das Parkstadion auch als Konzertarena einen Namen gemacht. Unvergessen sind die Auftritte von Unheilig und Revolverheld im Jahr 2016 anlässlich des Stadtjubiläums. Bereits 2010 erhielt das Baunataler Parkstadion vom Hessischen Leichtathletikverband die Stadion-Auszeichnung „Ausgezeichnet“.

Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de