Telefon: 0561 4992-0
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

31.10.2018

Eine Absenkung erfolgte u.a. in der Beethovenstraße/Ecke Brahmsstraße; dort trafen sich Mitglieder des Behindertenbeirates, des Seniorenarbeitskreises und der Radprojektgruppe mit Erster Stadträtin Silke Engler und Mitarbeitern der Stadtverwaltung.
Eine Absenkung erfolgte u.a. in der Beethovenstraße/Ecke Brahmsstraße; dort trafen sich Mitglieder des Behindertenbeirates, des Seniorenarbeitskreises und der Radprojektgruppe mit Erster Stadträtin Silke Engler und Mitarbeitern der Stadtverwaltung.

Barrierefreies Bauen in Baunatal

Erfolgreiches Programm wird fortgesetzt - Weitere Maßnahmen abgeschlossen

„Wir haben in Baunatal in Sachen Barrierefreiheit sehr gute Bedingungen“, stellte Cäcilie Günther vom Baunataler Behindertenbeirat beim Vor-Ort-Termin mit Erster Stadträtin Silke Engler und Mitarbeitern der Stadtverwaltung in der Beethovenstraße/Ecke Brahmsstraße in Altenbauna fest. Neben weiteren Mitgliedern des Behindertenbeirates waren auch Vertreter des Seniorenarbeitskreises sowie der Radwegebeauftragte Ingo Koch in der zurückliegenden Woche der Einladung zum offiziellen Abschluss der Maßnahmen gekommen, die 2018 im Rahmen des Programms „Barrierefreies Bauen“ durchgeführt wurden. Anliegen des Programms, das seit 2005 in der Stadt umgesetzt wird, ist es, Menschen, die auf den Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, Sehbehinderte und Blinde; aber auch Radfahrer oder Eltern mit Kinderwagen sicher und möglichst hindernisfrei durch die Straßen und Plätze zu geleiten, dazu werden Bordsteinkanten abgesenkt. In diesem Jahr hatte die Stadt 20.000 Euro für folgende Maßnahmen eingestellt:

  • Hertingshausen, Absenkung im Bereich Clubhaus
  • Altenbauna, Absenkung Beethovenstraße/Ecke Brahmsstraße
  • Altenbauna, Absenkung Beethovenstraße/Ecke Händelstraße

Welche Bordsteinabsetzungen erfolgen sollen bzw. welche Übergänge in diesem Jahr barrierefrei ausgebaut werden sollten, war im vergangenen April wieder in einem gemeinsamen Gespräch mit der Stadtverwaltung sowie dem Behindertenbeirat, dem Seniorenarbeitskreis und dem Radwegebeauftragten festgelegt worden. Erste Stadträtin Silke Engler dankte allen Beteiligten für die sehr gute Zusammenarbeit, jeder sei stets mit Herzblut bei der Sache, bemerkte sie. „Auch kleinere Maßnahmen wie die wichtigen Absenkungen der Bordsteine tragen zur weiteren Barrierefreiheit in unserer Stadt bei“, stellte die Erste Stadträtin fest. Sie verwies zudem darauf, dass in diesem Jahr auch der gewünschte Übergang in der Ulmenstraße in Höhe des Bahnhofsgebäudes bereits im Zuge der Baumaßnahme „Umbau Unterführung am Bahnhof Altenbauna“ umgesetzt worden war. Auch im kommenden Jahr wird das Programm „Barrierefreies Bauen“ fortgeführt.

Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de