Telefon: 0561 4992-0
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

05.10.2018

Rund 200 Senioren besuchten den Aktionstag.
Rund 200 Senioren besuchten den Aktionstag.

Internet, Smartphone und Online-Banking

Seniorenaktionstag im Zentrum Rembrandtstraße lockte viele Besucher

Herbert Jakon (hinten) ließ sich von "Silver Surfer" Peter Reckers ein Problem am Computer erklären. 
Herbert Jakon (hinten) ließ sich von "Silver Surfer" Peter Reckers ein Problem am Computer erklären.

Die Digitalisierung ist auch in Deutschland nicht mehr aufzuhalten und betrifft viele Bereiche des täglichen Lebens. Es werden Informationen gegoogelt, während man auf den Bus wartet, per Whatsapp mit den Freunden gechattet während man im Wartezimmer beim Arzt sitzt und beim Spazierengehen im Baunataler Stadtpark können Überweisungen getätigt werden. Mit der modernen Technik wie Laptops, Smartphones und Tablets ist man überall erreichbar und kann unterwegs viel erledigen. Aber sind alle und auch ich als älterer Mitbürger bereit für den digitalen Wandel?

Diese Frage stellten sich die rund 200 Besucher des Seniorenaktionstages am vergangenen Mittwoch. Sie informierten sich bei Vorträgen und individuellen Beratungen zum Thema Digitalisierung. "Die Jugend hat weniger Angst Fehler zu machen", sagte Wolfram Meibaum, Vorsitzender des Seniorenarbeitskreises, der den Aktionstag gemeinsam mit den Mitarbeitern des Zentrum Zembrandtstraße organisierte, bei seiner Begrüßung. Die zahlreichen Besucher des Aktionstages würden verdeutlichen, dass viele Ältere an dem Thema "Digitale Welt" interessiert seien, so Meibaum. Das Ziel des Aktionstages sei es Hemmschwellen abzubauen, betonte er. "Wir können nicht alle alles wissen", beruhigte Erste Stadträtin Silke Engler die Besucher des Aktionstages schmunzelnd. Manchmal müsse man nur wissen, wen man fragen könne, ergänzte sie. "Und heute sind viele Profis hier, die Ihnen bei Technikfragen behilflich sein werden und Ihnen auch viel beibringen können", schloss die Erste Stadträtin ihre Begrüßung ab.

Direkt im Anschluss begann Nicola Röhricht von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisation ihren Vortrag über die Digitalisierung und vor allem über die Möglichkeiten sich als älterer Mitbürger dahingehend weiterzubilden und zu informieren.

Einen Einstieg in die Bedienung des Smartphones gab es von Janek Orf vom Großenritter Telekommunikationsladen ORF. Er erklärte den älteren Besuchern welche verschiedenen Modelle es gibt, wie man das richtige Handy für sich auswählt und was eigentlich diese Apps sind. Um dabei die Sicherheit nicht aus den Augen zu verlieren, informierte Aniane Emde vom Polizeipräsidium Nordhessen über die Grundvoraussetzungen einer sicheren Internetnutzung.

Viele Senioren besuchten auch das kleine Internetcafé im Zentrum Rembrandtstraße. Dort standen die "Silver Surfer" für Fragen zur Computeranwendung bereit. Besonders erfreut waren sie über einige Neuanmeldungen zu den regelmäßig stattfindenden Einsteiger-Computerkursen. Auch die KVG und die AWO waren mit Infoständen vertreten.

Zum Thema des Aktionstages sind auch in den nächsten Wochen noch einige weitere Veranstaltungen geplant. Informationen dazu gibt es unter 0561 4992-152.

Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de