Telefon: 0561 4992-0

19.07.2018

Fußballspiel zum VW-Jubiläum vor 2.600 Besuchern

KSV Baunatal musste sich 0:7 gegen den VfL Wolfsburg geschlagen geben

Die erste Mannschaft des KSV Baunatal (rot) konnte sich gegen den Bundesligisten VfL Wolfsburg (blau) nicht durchsetzen. 
Die erste Mannschaft des KSV Baunatal (rot) konnte sich gegen den Bundesligisten VfL Wolfsburg (blau) nicht durchsetzen.
Die Schiedsrichter (gelb) und die Mannschaftskapitäne vom KSV und vom VfL freuen sich gemeinsam mit Erster Stadträtin Silke Engler (2. v.l.) und Imelda Labbé, Leiterin Konzern After Sales (re.) auf ein spannendes Spiel. 
Die Schiedsrichter (gelb) und die Mannschaftskapitäne vom KSV und vom VfL freuen sich gemeinsam mit Erster Stadträtin Silke Engler (2. v.l.) und Imelda Labbé, Leiterin Konzern After Sales (re.) auf ein spannendes Spiel.

Zum 60. Jubiläum des VW-Werks in Baunatal organisierten der KSV Baunatal und Volkswagen ein Fußball-Freundschaftsspiel zwischen den beiden besten Mannschaften der zwei größten deutschen VW Standorte, dem KSV Baunatal und dem VfL Wolfsburg. „Der Verein ist in den vergangenen vier Wochen über sich Hinaus gewachsen“, erzählte KSV-Präsidentin Annette Böhle bei der offiziellen Begrüßung vor dem Spiel im VIP-Raum des Stadions von der aufwändigen Organisation der Veranstaltung.

„Wir freuen uns aber sehr über das tolle Event und danken VW für diese Möglichkeit“, betonte Joachim Herwig, Fußball-Abteilungsleiter beim KSV Baunatal. Mit einem kurzen Turnier der Bambini-Fußballer und einem schwungvollen Auftakt durch die HipHop-Mädels des KSV Baunatal wurde den rund 2.600 Besuchern bereits vor dem Anstoß viel geboten.

In der ersten Halbzeit konnten die Spieler des KSV Baunatal ihre Chance auf das 1:0 leider nicht nutzen - der Kopfball von Felix Schäfer ging ins Außennetz. Aber sie ließen sich nicht unterkriegen und konnten einige Zweikämpfe für sich gewinnen. Zum Ende der Halbzeit mussten sie sich dennoch mit 0:2 geschlagen geben.

In der Pause stellte sich der neue VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer einigen Fragen zur laufenden Partie, aber auch zur Weltmeisterschaft in Russland und zum Bundestrainer Jogi Löw. Bevor die Spieler sich für die zweite Halbzeit auf dem Platz bereit machten, sorgten die Sportakrobaten des KSV Baunatal für gute Unterhaltung beim Publikum. Auch bei der zweiten Hälfte des Spiels konnten sich die Baunataler nicht zum gegnerischen Tor vorarbeiten— mussten aber weitere Gegentore verkraften.
Letztendlich gewann der Bundesligist VfL Wolfsburg mit 0:7 gegen den KSV Baunatal.

Die HipHop-Gruppe Crazy Sisters des KSV Baunatal. 
Die HipHop-Gruppe Crazy Sisters des KSV Baunatal.
Tolle Hebungen und Akrobatik zeigten die KSV-Sportakrobaten. 
Tolle Hebungen und Akrobatik zeigten die KSV-Sportakrobaten.

Gepflegte Sportplätze in allen Stadtteilen

In Baunatal herrschen auf den zehn Sportplätzen im Stadtgebiet optimale Bedingungen für die Fußballspiele und den Trainingsbetrieb. Dahinter steckt viel Arbeit der sieben Kollegen der Stadionkolonne vom städtischen Baubetriebshof. In jedem Jahr nach Saisonschluss werden alle Plätze grundlegend überarbeitet bevor der Trainingsbetrieb der zahlreichen Mannschaften wieder startet. Dabei werden vor allem Unebenheiten mit Sand aufgeschüttet und der Rasen wird gedüngt.

Aber auch das Wässern und Düngen über das Jahr hinweg sorgt für die guten Spielbedingungen. Außerdem fährt der Mähroboter von April bis Oktober zwei Mal in der Woche über jeden Platz, um den Rasen immer auf einer guten Länge zu halten.

 
Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de