Telefon: 0561 4992-0
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

Experimente und Natur erkunden

Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay

Blüten fotografieren

Überall draußen blüht es gerade so schön.

Aus so einer Blüte wächst übrigens im Spätsommer ein Apfel. Sieht sie nicht schön aus?

Geh doch mal mit Mama oder Papa raus und fotografiert die schönen Blüten. So könnt Ihr ganz schöne Bilder in Eurem Zimmer aufhängen.


Bild von dhanelle auf Pixabay

Picknick Daheim

Das Wetter wird von Tag zu Tag immer besser und das möchten wir natürlich auch sehr gerne genießen. Der passende Zeitpunkt um ein Picknick zu machen. Doch zurzeit sind wir sehr eingeschränkt und genießen die Sonne überwiegend auf dem Balkon oder im eigenen Garten. Wie wäre es da mit einem Picknick im eigenen Garten/Balkon oder, wenn das Wetter doch mal wieder nicht mitspielt, dem Kinderzimmer.
Dafür benötigt man nicht viele Dinge, um eine schöne Zeit mit den Kindern zu verbringen. Eine Decke lässt sich sicherlich finden. Ein Korb, etwas Plastikgeschirr und Besteck ebenfalls. Sollte dies nicht der Fall sein, dann tut es auch das normale Porzellangeschirr, die Küche ist ja schließlich nicht weit entfernt.
Nun sind ihrer und der Phantasie ihrer Kinder keine Grenzen gesetzt. Was möchten wir am liebsten bei einem Picknick essen? Überlegen Sie sich leckere Snacks, kleine Salate oder Häppchen aus Brot, Gemüse und Obst.
Packen Sie dies in den Korb und spielen Sie mit ihren Kindern einen Tag beim Picknick nach. 

Viel Spaß


Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay

Die Natur unterstützen - Richtig, Blumen und Pflanzen säen

Hier eine kleine Anleitung, damit es klappt:
Man braucht kleine Behälter (z.B. Fruchtzwergebecher), Blumenerde und Samen (dies können gekaufte oder aus dem Garten sein), Zeitungspapier

1. Die Becher sorgsam spülen oder waschen und darauf achten, dass sie wirklich trocken sind.
2. Die Becher mit der Blumenerde fast bis zum Rand füllen, Vorher Zeitungspapier auslegen für den Dreck.
3. Ein paar Samen in die Erde legen und mit Erde bedecken. Nehmt am Besten Samen, die schnell sprießen (welche das sind erfährt man auf der Rückseite der Tüten z.B. Kresse, Sonnenblumen, Schnittlauch, Petersilie, Bohnen). So kann man schnell die Fortschritte beobachten.
4. Auf die Fensterbank stellen und immer zur gleichen Zeit bewässern (z.B. nach dem Frühstück)
5. Und nun tagtäglich die Veränderung beobachten.


Bild von Ida Damkilde auf Pixabay

Fühlstraße

Wer zurzeit draußen unterwegs ist und auch mal im Wald vorbeischaut, findet sicherlich viele Naturmaterialien und kann diese mit nach Hause nehmen. Denn damit kann man sich eigene „Fühlstraße“ aufbauen. Ideal sind alle Materialien, an denen man sich nicht verletzen kann wie z.B. kleine Stöcke, Blätter oder vielleicht auch kleine Steinchen oder Erde. Vielleicht hat man noch den ein oder anderen Karton Zuhause stehen und kann sich diesen in kleinere Stücke zusammenschneiden. Aber auch Schuhkartons oder andere größere Kisten eignen sich dafür, solange man mit den Füßen reinpasst.  Vielleicht liegen auch Zuhause einige Dinge herum, die man nicht mehr braucht. Dafür eignen sich Schwämme, Strohhalme, Knöpfe und vieles mehr. Diese Materialien kann man in größeren Mengen auf den Karton kleben oder in eine Kiste packen. Nun kommt der spannende Teil. Denn jetzt kannst du deine Schuhe und Socken ausziehen und mit den Füßen über diese Materialien laufen. Dabei können dich deine Eltern oder Geschwister führen. Du kannst auch die Augen schließen und versuchen mit den Füßen zu erfühlen was es ist. Wenn möglich, kannst du diese Fühlstraße auch vor der Haustür oder im Garten aufbauen. Viel Spaß! 

Mehr Ideen dazu unter:
www.pinterest.de/pin/422423640026281853/


Bild von congerdesign auf Pixabay

Fühlbuch aus verschiedenen Materialien

Das gleiche kannst du natürlich auch in Form eines Buches oder einfach nur auf einem Bild gestalten. Dafür benötigst du aber auch dickere Stücke Karton oder dickes Papier, Schere und Kleber. Du kannst dir eine Geschichte ausdenken und versuchen diese mit Naturmaterialien oder Dingen die du Zuhause findest zu gestalten. Frag doch mal Mama und Papa ob es alte Stoffreste oder andere Dinge gibt, die nicht mehr benötigt werden. Nun ist es an der Zeit eine eigene Geschichte zu erfinden. Es kann über Tiere sein, über Dinge die dich interessieren oder über dich und deine Familie. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Natürlich liegt es auch an dir, wie lange die Geschichte geht. Deine Eltern können dir auch dabei helfen, einen kleinen Text dazu zu schreiben.

Noch mehr Ideen zu den Fühlbüchern unter:
www.pinterest.de/uliklink/f%C3%BChlbuch/


Bild von Pezibear auf Pixabay

Phantasiereise

Gerade in unruhigen Zeiten ist es für uns alle wichtig Zeiten der Ruhe zu finden und die Gedanken von den allgegenwärtigen Themen abschweifen zu lassen.

Eine Phantasiereise im Freien ist die ideale Möglichkeit dies umzusetzen. Im Anhang finden Sie zwei Texte zu Phantasiereisen. Drucken Sie jene aus, packen Sie eine Decke ein und suchen einen schönen Ort im Freien auf. Dort legen Sie sich gemeinsam hin und lesen sich abwechselnd die Geschichte vor.


Bild von Engin Akyurt auf Pixabay

Im Wald muss keiner aufräumen!

Zum Glück wird es nun Frühling und Sie können mit Ihren Kindern endlich wieder länger nach draußen gehen.

Gerade jetzt, wo wir alle Abstand voneinander halten sollen, die Spielplätze gesperrt sind und sich die Kinder nicht mehr einfach zum Spielen verabreden können, ist es toll, dass wir raus in den Wald und auf die Wiesen gehen können.

Im Wald gibt es nicht nur unendliche Spiel– und Entdeckungsmöglichkeiten für Ihre Kinder, auch Sie können in der Atmosphäre einer sonnigen Waldlichtung entspannen und endlich einmal durchatmen.

Und das Beste ist: Ihre Kinder können stundenlang toben und matschen, kein Kinderzimmer muss aufgeräumt werden und am Abend sind alle schööön müde…..

 

Freizeit für Familien im Grünen

Die Schnitzeljagd

Ene Schnitzeljagt im Freien macht besonderen Spaß. Legen Sie für Ihre Kinder eine Spur aus, welcher Sie mit dem großen Bruder, Schwester oder dem anderen Elternteil folgen können. Am Ziel angekommen warten Sie vielleicht mit einem kleinen Picknick auf die anderen Familienmitglieder.

 

Freizeit für Familien im Grünen

Die Waldwippe

Unsere Spielplätze bleiben vorerst geschlossen, doch mit etwas Phantasie brauchen wir keine Spielgeräte.

Lassen Sie ihr Kind auf einem Stamm, der auch einem anderen quer aufgelegt liegt wippen und mit Ihnen Spaß haben.

 

Dreck macht Glücklich

Schon oft haben Sie Ihre Kinder dreckig aus der Kita abgeholt und sind zufriedenen Kindern und Fachkräften begegnet. Wir wünschen uns, dass Sie die Möglichkeit des ungezwungenen Spielens in Schlamm und Matsch und Pfützen in dieser Zeit auch für sich entdecken. Ihre Kinder werden Ihnen gerne die Anleitung hierzu liefern.

Freizeit für Familien im Grünen
Freizeit für Familien im Grünen
Freizeit für Familien im Grünen
 
 

Bild von StockSnap auf Pixabay

Den Wald kennenlernen

Für manche Kinder ist es eine ganz neue Erfahrung, im Wald zu spielen und zu toben. Vielleicht reagieren Ihre Kinder zunächst etwas ängstlich und wollen sich nicht gleich von Ihnen lösen. 

Lassen Sie Ihren Kindern Zeit und passen Sie sich ruhig einmal deren Tempo an.

Suchen Sie sich einen schönen Platz aus, an dem Sie in den nächsten Tagen immer mal wiederkehren. Zunächst können Sie gemeinsam mit Ihren Kindern etwas spielen, um Ihnen die Möglichkeiten zu zeigen.

Schon bald werden sich Ihre Kinder in der Umgebung vertraut fühlen.

 

Bild von barbaramatthijs auf Pixabay.

Spiele im Wald:

Unter den folgenden Links finden Sie Ideen für Spiele im Wald:

 

Bild von FotoRieth auf Pixabay

Hütten bauen

Aus Stöckern und anderen Materialien können Ihre Kinder ganz einfach Hütten selbst bauen.

Mit Moos und Blättern auslegen. Ein großes Tuch kann drüber gespannt werden und nach dem Spielen wieder einfach im Rucksack verschwinden.

 

Bild von Pezibear auf Pixabay

Am Wasser und im Matsch

In Pfützen springen, im Matsch rollen und am Bach planschen - hier sind Ihre Kinder stundenlang beschäftigt.

Achten Sie darauf, dass das Wasser nur niedrig ist und passen Sie bei kleineren Kinder auf!

Ansonsten ist auch hier der Phantasie freien Lauf gelassen:

  • Boote aus Rinden bauen und um die Wette schwimmen lassen
  • Dämme aus Steinen errichten
  • Brücken mit Stöcken über den Bach
  • Steine platschen lassen
 

Bild von Milesl auf Pixabay.

Keine Angst vor Schmutz

Matsch und Wasser sind nicht gefährlich. Lassen Sie ihr Kind ruhig matschen und planschen. Unter der Dusche am Abend wird alles schnell abgespült. Und Ihre Waschmaschine erledigt den Rest.

 

Bild von OZPRO auf Pixabay.

Ein Nachmittag im Wald…..

An was sollten Sie denken:

  • Rucksack
  • Essen und Trinken
  • Warmer Tee
  • #Eine Decke
  • Wechselwäsche
  • Pflaster
  • Evtl. Taschenmesser (für die Großen)
  • Einen Beutel für gefundene Schätze...

…. und ganz viel Zeit und gute Laune!!!!

 

Bitte nehmen Sie Ihren Müll wieder mit nach Hause!

Viel Spaß und gute Erholung im Grünen!

Bild von Larisa Koshkina auf Pixabay
Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de