Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
A A A

15.03.2017

Rund 8000 Euro für Erdbebenopfer in Italien

Baunataler organisieren Benefizveranstaltung im Cineplex

Luigi Coppola (v.l.), Leonardo Ciuffreda, Andrea Boesken und Bürgermeister Manfred Schaub während der Benefizveranstaltung im Kinofoyer.zoom
Luigi Coppola (v.l.), Leonardo Ciuffreda, Andrea Boesken und Bürgermeister Manfred Schaub während der Benefizveranstaltung im Kinofoyer.

Helfen und Spenden habe in Baunatal eine lange Tradition, ebenso wie die internationale Solidarität, sagte Bürgermeister Manfred Schaub vergangene Woche anlässlich einer Benefizveranstaltung zugunsten der Erdbebenopfer in Italien, für die er die Schirmherrschaft übernommen hatte. „Wenn beides kombinierbar ist, ist das großartig und gerade in der heutigen Zeit von hoher Bedeutung“, stellte er fest. Sein Dank gelte all jenen Initiatoren und Unterstützern, die stets bereit seien, sich für andere einzusetzen und dort anzupacken, wo es nötig ist.

Sein konkreter Dank ging an diesem Abend an die beiden Baunataler Luigi Coppola und Leonardo Ciuffreda, die gemeinsam mit Andrea Boesken, Präsidentin der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Kassel, Organisatoren der Spendenaktion in Baunatal waren. Dazu hatten sie ins Cineplex Kino zu einem italienischen Buffet und einer anschließenden Filmvorführung eingeladen. Über 200 Karten zu einem Preis von 25 Euro für Buffet und Kinofilm waren rasch vergriffen und so war der Saal, in dem Andrea Boesken die Spender aus Baunatal und der Region begrüßte, bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Organisatoren dankten den Sponsoren, die diese Benefizveranstaltung unterstützten, ebenso allen Spendern und Gästen sowie Kinobetreiber Wolfgang Schäfer und Bürgermeister Manfred Schaub.

Der gesamte Erlös der Veranstaltung in Höhe von rd. 8000 Euro kommt der von dem Erdbeben besonders stark betroffenen Gemeinde Pievebovigliana in der Nähe von Camerino zugute. Insbesondere gelte die Unterstützung den Kindern in dem rd. 1000 Einwohner zählenden Dorf. Zu dem dortigen Bürgermeister Sandro Luciana habe sie engen Kontakt, die Spenden werde sie persönlich bei einem Besuch in dem Erdbebengebiet abgeben, berichtete Andrea Boesken während der Veranstaltung, bei der auch ein Fernsehteam des Senders Arte für eine Dokumentation drehte.

Die Serie schwerer Erdbeben in Italien hält unterdessen an. Ganze Häuserzeilen wurden zerstört, Straßen sind unpassierbar. Hinzu kamen Schneemassen, unter denen die bereitgestellten Notunterkünfte zusammengebrochen sind, viele Bewohner stehen vor dem Nichts. Die Spendenaktion für die Opfer der Erdbeben-Katastrophe geht weiter.

Nähere Informationen gibt es unter www.dig-kassel.italienfreunde, dort finden Sie auch das Spendenkonto der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Kassel.

 
Direkt zur Navigation zum Seitenanfang Direkt zum Inhalt
Footer