Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
A A A

15.02.2017

Spielend leicht lernen im „Singenden Kindergarten“

Erzieherinnen der Kita Hünstein beteiligen sich am Fortbildungs-Projekt

Sorgen für jede Menge Spaß: Die „Singenden Köche“ werden im März wieder der Kita Hünstein erwartet.zoom
Sorgen für jede Menge Spaß: Die „Singenden Köche“ werden im März wieder der Kita Hünstein erwartet.

Musik gehört seit jeher zum Alltag in den Kindergärten. Das Singen und Einstudieren fröhlicher Lieder macht nicht nur viel Spaß, es fördert auf spielerische Weise auch das Sprachvermögen, schult das Gehör und die Koordinationsfähigkeit und steigert zudem die Freude an der Bewegung. Musikalische Früherziehung, Sprachförderung und Bewegung sind wesentliche Bausteine im Pädagogischen Konzept für die Baunataler Kindertagesstätten. Ergänzt wird der Baustein Musik u.a. durch das Projekt „Singender Kindergarten“ der Drogeriemarktkette dm, für das sich seit 2009 jedes Jahr bundesweit Kindergärten bewerben können, immer ca. 25 Einrichtungen pro Stadt bzw. Region. Viele Baunataler Kitas haben sich in den vergangenen Jahren an dem kostenfreien Fortbildungs-Angebot beteiligt, darunter die Kita Hünstein in Großenritte, die derzeit bereits zum 3. Mal zu den „Singenden Kitas“ gehört.

Entwicklung des Sprachvermögens
Das Projekt richtet sich vor allem an die Mitarbeiter der Kitas. Je Kindergarten nehmen zwei Erzieherinnen teil. Ziel ist es, praxisorientierte Inhalte zu vermitteln, die sie in den Einrichtungen einfach umsetzen können. Dabei steht durch gezieltes Training die Entwicklung des eigenen Stimmvermögens im Vordergrund; dazu werden die Erzieherinnen ermutigt, ihre Sing- und Bewegungsfreude auszubauen. Die Freude am Singen und Bewegen wird an die Kinder weitergegeben. Die Kolleginnen in ihrer Einrichtung seien von dem Projekt rundum begeistert, berichtet Heike Stark, Leiterin der Kita Hünstein. „Sie bekommen neue Impulse und neue Ideen. Auch ihre Stimmlage verändert sich“, stellt sie fest. Die Qualität der Arbeit im Sinne des Pädagogischen Konzeptes habe sich durch die Teilnahme an den ,Singenden Kindergärten’ noch weiter verbessert.

Angeleitet werden die Projekt-Teilnehmerinnen von geschulten Musikpädagogen. In drei Workshops stehen Stimmbildung, Bewegungslieder und vieles mehr auf dem Programm, auch die individuelle Einzelstimmbildung ist Teil des Angebotes. Darüber hinaus gibt es für die teilnehmenden Kitas viele Materialien für die Arbeit in den Einrichtungen.
Spannend vor allem für die Kinder sind die Besuche der Musikpädagogen in den Kitas, die Teil des Projektes sind. Dabei geht es um die praktische Umsetzung der Workshop-Inhalte. Es wird gesungen, getanzt und gespielt, außerdem gibt es viele weitere wertvolle Tipps und Unterstützung für das Singen und Bewegen im Kita-Alltag.

Unter den teilnehmenden Kindergärten werden zudem zehn Auftritte der „Singenden Köche“ vergeben. Auf spielerischmusikalische Weise animiert das Clown-Duo die Kinder während seines Auftritts in der Kita zum Mitsingen, Mitmachen, Ausprobieren und Nachahmen. Die Mädchen und Jungen der Kita Hünstein freuen sich auf die „Singenden Köche“, die im März zum wiederholten Male in ihrer Einrichtung erwartet werden.

zoom
Direkt zur Navigation zum Seitenanfang Direkt zum Inhalt
Footer