Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Startseite
A A A

Friedpark Urnengrabstätten

Auf dem Friedhof in Altenbauna in der Kirchbaunaer Straße, sowie dem alten Friedhof in Kirchbauna und dem Friedhof Rengershausen werden zwei neue Grabarten angeboten. Diese sind nur für Urnen vorgesehen und gewährleisten eine pflegelose Art der Grabnutzung.

Die Grabstätten können erst beim Eintritt eines Sterbefalles erworben werden, nicht vorher. Zudem dürfen sie weder mit einer Einfassung versehen noch bepflanzt werden. Des weiteren ist das Abstellen von dekorativen Figuren oder sakralen Gegenständen nicht gestattet.

Die Beiseitzung der Urnen erfolgt auf den im Oktober 2013 neu gestalteten Flächen des Friedhofs. Zur Kennzeichnung werden Platten nach vorgegebenen Maßen mit den Namen der Verstorbenen eingelassen. Bei der Friedhofsverwaltung wurde eine Raster für Grabstellen erstellt, aus denen der genaue Standort ersichtlich ist.  

Diese Friedparkflächen ergänzen das bereits bestehende Angebot für naturnahe Bestattungen. Gemeinschaftsgrabfelder gibt es ferner auf dem Hauptfriedhof und in Großenritte. Auf dem Hauptfriedhof gibt es auch ein anonymes Grabfeld. Herzstück der 1.700 Quadratmeter großen Fläche ist ein Fläche aus Natursteinpflaster mit Wasserbecken, aus dem eine 3,60 Meter hohe Stele aufragt. Dort können Blumen niedergelegt und der Verstorbenen gedacht werden.

Friedpark Altenbaunazoom
Friedpark Altenbauna
Friedparkfläche auf dem Friedhof Rengershausenzoom
Friedparkfläche auf dem Friedhof Rengershausen
Friedparkfläche auf dem Friedhof Kirchbaunazoom
Friedparkfläche auf dem Friedhof Kirchbauna
 

Friedhof Rengershausen

Im nord-östlichen Bereich des Friedhofs Rengershausen sind unter den Trauerweiden und Säuleneichen Friedpark-Grabfelder entstanden. Südlich der Fläche wurden drei Himalaja-Birken neu gepflanzt. Insgesamt stehen dort 51 Urnen- und 31 Urnenreihengräber zur Verfügung. In Höhe der Anliegerstraße Neuer Hof wurde eine Hecke als Sichtschutz gepflanzt.

Friedhof Kirchbauna

Nördlich der älteren Grabstätten auf dem Alten Friedhof in Kirchbauna wurden 45 Urnenwahlgräber- und 64 Urnenreihengräber angelegt. Zusätzlich zu den vorhandenen Birken wurden ein Tulpenbaum, eine Eiche, drei niedrig wachsende Birken und eine Zierkirsche gepflanzt.

 

Grabarten:

Hierbei handelt es sich um

• Friedpark Urnenwahlgrabstätten und

• Friedpark Urnenreihengrabstätten.

In einer Friedpark Urnenwahlgrabstätte können bis zu vier Urnen beigesetzt werden. Die Nutzungsdauer dieser Grabstätte beträgt 35 Jahre. Für diese Grabart fällt eine Gebühr in Höhe von 395,00 Euro an. Für die Friedhofsunterhaltung wird jährlich, für die Dauer von 35 Jahren, eine Gebühr in Höhe von 26,54 Euro (alternativ einmalig 500,27 Euro) fällig.

In einer Friedpark Urnenreihengrabstätte kann nur eine Urne beigesetzt werden. Die Nutzungsdauer beträgt hier 25 Jahre. Die Kosten belaufen sich auf 134,00 Euro für die Grabstätte und auf 21,23 Euro jährlich, für die Dauer von 25 Jahren, für die Friedhofsunterhaltungsgebühr (alternativ einmalig 335,82 Euro).

Hinzu kommt eine Gebühr in Höhe von 96,00 Euro für die Urnenbeisetzung. Bei der Benutzung der Trauerhalle entstehen zusätzlich Kosten in Höhe von 220,00 Euro.

Die Grabstätten werden mit ebenerdigen Grabmalen versehen, die bei einem Steinmetz in Auftrag gegeben werden müssen.

Maße Grabstätten:

Die Maße betragen bei

• Friedpark Urnenwahlgrabstätten 45 x 45 x 12 cm und bei
• Friedpark Urnenreihengrabstätten 40 x 32 x 12 cm.

Direkt zur Navigation zum Seitenanfang Direkt zum Inhalt
Footer